mpk-bg-logo-19-2-16

Dr. Harald Michaelis de Vasconcellos

Arbeitsgebiete & Erfahrungen

Arbeitsgebiete:

  • Recht des Anlagenbaus und der Investitionsgüterprojekte
  • Baurecht und Ingenieurverträge
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Projekt- und Claims Management
  • Schiedsverfahren und andere Prozesse, insbesondere auch als Schiedsrichter/Vorsitzender


Schwerpunkte:

  • Umfassende rechtliche Betreuung von Projekten, insbesondere im Industrieanlagenbau, Ingenieurbau und bei Investitionsgüterprojekten
  • Vertragsgestaltung und –verhandlung, Ausschreibungsbegleitung, bei EPC-, EPCM-, LSTK-, GMP- oder sonstigen Verträgen – „tailor-made“ für das konkrete Projekt
  • Vertragsprüfung und Verhandlungsbegleitung bei Ausschreibungen auf Grundlage internationaler Standardbedingungen (FIDIC, Orgalime, ECE, ENAA, JCT, IChemE, etc.)
  • Claims Management für den AG oder den AN – wie verhindert man, dass das Projekt aus dem Ruder läuft
  • Konfliktlösungen und nationale und internationale Schiedsverfahren (z.B. nach DIS, ICC, SIAC, UNCITRAL, ad hoc) sowie sonstige Prozesse


Sonstige Aktivitäten:

  • Vorträge und Seminare zum Schwerpunktthema Anlagenbau und Investitionsgüter
  • Mitglied bei der DIS (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit) und beim DAV (Deutscher AnwaltVerein) sowie im Arbeitskreis Internationales Baurecht der Arge BauR
  • Publikationen zum Anlagenbau


Beruflicher Werdegang:

  • 1979–1983: Studium der Rechtswissenschaften in Marburg, Genf und Münster
  • 1984–1987: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Internationales Wirtschaftsrecht, Universität Münster (Prof. Dr. Sandrock)
  • 1987: Promotion, Universität Münster
  • 1988: Wahlstation Wirtschaftskanzlei in Paris
  • 1989: Rechtsanwaltszulassung in Frankfurt am Main
  • 1989–1991: Rechtsanwalt bei Pünder Volhard Weber & Axster in Frankfurt am Main
  • 1991–1994: Syndikusanwalt bei der Lurgi AG, Frankfurt
  • 1994–1997: Einzelanwalt in der Projektbetreuung für Großvorhaben des Anlagenbaus
  • Seit 1997: Gründungspartner bei mpk


Publikationen zum Recht des Anlagenbaus:

  • „Garantieklauseln und Risikoverteilung im internationalen Anlagenvertrag“, Heidelberg 1988
  • „Das besondere Vertragsrecht des Anlagenbaus: Auf dem Weg zu einer internationalen Rechtsvereinheitlichung?“, RIW 1997; S. 455-464
  • „Muss der Anlagenbauer alles wissen? Die Aufklärungs- und Selbstunterrichtungspflichten des Generalunternehmers bei der schlüsselfertigen Errichtung einer Industrieanlage“, NZBau 2000,
    S. 361-366
  • „Garantien in der Praxis des Anlagenvertrags und das neue Schuldrecht: Ein unauflöslicher oder nur ein scheinbarer Konflikt?“, NZBau 2003,
    S. 121-126
  • „Photovoltaik und nachhaltige Ertragsgarantien“ und „Schiedsklauseln und andere Vereinbarungen zur Gerichtsbarkeit in gestuften Verträgen“, beide in: „Energie- und Umwelttechnologien für Zukunftsmärkte“, Heidelberger Kolloquium Technologie und Recht 2007 (Hrsg. Fritz Nicklisch), München 2008, S. 61-72 und 115-124
  • „Einkauf von Investitionsgütern – Sollten Abnahme und Selbstvornahme geregelt sein?“, in: BMEnet Beschaffungsdienstleister Guide 2008


Dr. Harald Michaelis de Vasconcellos

Geboren 1959
Rechtsanwalt seit 1989

Fon: +49-69-756121-15
Fax: +49-69-756121-21
hmichaelis@mpk-law.com